Die Aliens (Xenomorph), bekannt aus der Filmreihe die am 25. Mai 1979 in den USA und am 25. Oktober 1979 in den bundesdeutschen Kinos ihren Anfang nahm, sind eine auf Silizium basierende Lebensform die von einem den Menschen unbekannten Planeten stammen. Sie wurden das erste mal auf dem Mond LV-426 entdeckt.

Sie leben wie Ameisen nach einer Kastenrangordnung.

Der Xenomorphstock besteht aus Drohnen, Spähern, Jägern, Kriegern und natürlich haben sie auch eine Königin.

Sie haben einen einzigartigen Lebenszyklus. Die Königin legt hunderte von Eiern aus denen sogenannte Facehugger schlüpfen. Diese suchen sich einen Wirt und legen in ihm einen Embryo ab, der sich dann im Körper des Wirts weiterentwickelt zu einem sogenannten Chestburster. Dieser trägt seinen Namen zu Recht, denn wenn er sein Stadium erreicht hat, bricht er durch die Brust des Wirts und sucht sich in der Umgebung Schutz und Nahrung. Der nächste Lebensabschnitt lässt ihn dann zur Drohne, Späher oder Krieger reifen.

Anmerkung: Je nach Wirt ob Mensch, Yautja oder Tier können Aussehen und Fähigkeiten des Xenomorphen sich unterscheiden. Auch der Körperbau kann sich drastisch verändern.

Hier ein paar Bilder dazu:

Alien EggFacehugger

ChestbursterChestburster_full

Alien DroneAlien Queen

 


Lesezeichen

FacebookDiggDeliciousStumbleuponRedditNewsvineMixx